Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Geltung der Bedingung

1.1  Die Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund  dieser Geschäftsbedingungen.

      Spätestens mit Entgegennahme der Leistungen

      gelten diese Bedingungen als angenommen.

1.2  Gegenbestätigung des Bestellers unter Hinweis auf seine  Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen.

 

  1. Angebot und Vertragsabschluss

2.1  Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Vertragsabschluss erfolgt mit Auftragsbestätigung per E-Mail oder per Post.

2.2 Mit der Zahlung eines Teilbetrages bestätigt der Kunde das Angebot und akzeptiert damit die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Er erteilt hiermit das Angebot als verbindlichen Auftrag.

2.23 Spätestens fünf Werktage vor Veranstaltungsbeginn hat der Besteller die genaue Teilnehmerzahl schriftlich mitzuteilen. Die Angabe ist verbindlich und kann bis spätestens zwei Werktage vor Beginn der Veranstaltung in Abstimmung modifiziert werden.

2.4  Im Interesse der Qualität und im Hinblick auf die Richtlinien der Lebensmittelhygieneverordnung ist die Standzeit von Buffets auf maximal eine Stunde begrenzt.

 

  1. Haftung für Verlust oder Beschädigung eingebrachter Sachen sowie Rückgabe von Equipment

3.1  Für Verlust oder Beschädigung eingebrachter Sachen wird keine Haftung übernommen, es sei denn, der Schaden beruht auf grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten.

3.2 Rückgabeverzug besteht nach dem 5. Tag ab Veranstaltung. Hierfür werden folgende Verzugspauschalen berechnet.

3.3 Glas - Gläser, Porzellan, Bestecke 6,00€ pro Tag

      Chafing Dish, Küchenequipment(GN Behälter, Kochgeschirr), Schüsseln, Vorlegebesteck 11,00 € pro Tag

 

  1. Preise, Zahlung, Vorschusszahlung

4.1  Die Abrechnungsgrundlage ist die von dem Besteller angegebene und gegebenenfalls nachträglich   modifizierte Teilnehmerzahl, bzw. die verbindlich bestellte Menge.

4.2  Die Abrechnung der Heiß- und Kaltgetränke erfolgt grundsätzlich nach verbrauchter Menge, es sei denn, es ist eine Pauschale vereinbart.

4.3  Sämtliche Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

4.4  Der Rechnungsbetrag ist bei Zugang der Rechnung ohne Abzug zu zahlen. Der Besteller kommt spätestens nach 14 Tagen in Zahlungsverzug.

4.5  Ist der Rechnungsempfänger oder Veranstalter nicht identisch mit dem Besteller, so haften beide als Gesamtschuldner.

4.6  Der Besteller ist zur Aufrechnung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn diese unstrittig sind.

4.7  Bei einem Bestellwert von mehr als

      250,-- EUR ist eine Vorschusszahlung in Höhe von 50% der Auftragssumme zu leisten. Diese ist spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung fällig.

 

  1. Pauschalierter Vergütungsanspruch

5.1  Kündigt der Besteller den Vertrag, so kann folgende pauschalierte Abgeltung für die bis zur Kündigung erbrachten Leistungen und Aufwendungen verlang werden:

Kündigung bis zum 2. Tag vor Veranstaltungsbeginn: 50% des Bestellwertes

Kündigung ab dem 2. Tag vor Veranstaltungsbeginn: 100% des Bestellwertes

 

  1. Leistungs- und Erfüllungspflichten, Mängelanzeigen

6.1  Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und Ereignissen, die die Erbringung der Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnung, auch wenn sie bei Lieferanten und Unterlieferanten eintreten, sind, auch bei verbindlichen vereinbarten Fristen, nicht zu vertreten.

6.2  Besonderheiten die den Lieferort betreffen, wie Baustellen, lange Wege, Treppen über drei Etagen, nicht funktionierende Fahrstühle etc., sind bei Bestellung mitzuteilen. Wir behalten uns vor eine Mehraufwandspauschale zu berechnen.

6.3  Die Lieferung erfolgt in oder Leihwaren. Diese werden nach Vereinbarung abgeholt. Kann die Leihware nicht abgeholt werden, weil zum vereinbarten Termin der Besteller nicht anzutreffen ist, wird entstandener Mehraufwand in Rechnung gestellt siehe 3.2 und 3.3.  Fehlmengen und Bruch werden nachträglich berechnet.

6.4 Offensichtliche Mängel der Leistung hat der Besteller bei Lieferung anzuzeigen.

 

  1. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Schriftformerfordernis, Teilnichtigkeit

7.1  Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen gilt das Recht der  Bundesrepublik Deutschland.

7.2  Der Gerichtsstand ist Zossen.

7.3  Vom Vertrag abweichende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

7.4 Sollte eine dieser Bestimmungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen und Vereinbarungen nicht berührt.

 

 

Winterstein Catering

Inh. Ronald Winterstein

Küsterweg 5

15838 Am Mellensee                                                                      Tel.033703/70232

Funk 0175/9324921

www.winterstein-catering.de                                                        

                                                           gültig ab 01.08.2018